Implacement

Ziele

Die Implacementstiftung bietet Unternehmen mit gravierendem Fachkräftemangel die Chance, die Ausbildung von Fachkräften für ihren Bedarf aktiv mit zu gestalten. Arbeitsuchende können hingegen darauf vertrauen, unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen zu werden.

 

Zielgruppe

Unternehmen mit sofortigem oder mittelfristigen bedeutsamen Personalbedarf, der nicht direkt mit den vom AMS vorgemerkten Personen abgedeckt werden kann.

 

Welche Schritte sind im Vorfeld zu setzen?

  1. Das Unternehmen beauftragt das AMS mit der Suche nach den sofort oder mittelfristig benötigten Fachkräften.
  2. Sind keine passenden Arbeitskräfte vorgemerkt, beauftragt das Unternehmen die Eckpfeiler GmbH mit der Erstellung eines entsprechenden Implacementkonzeptes, das vom AMS anerkannt werden muss.
  3. Das AMS schlägt dem Unternehmen für die Ausbildung in Frage kommende Personen aus dem Kreis der vorgemerkten Arbeitsuchenden vor.
  4. Das Unternehmen wählt mit Unterstützung des Eckpfeiler Teams seine zukünftigen MitarbeiterInnen aus.
  5. Eckpfeiler erstellt -  auf Basis des Stiftungskonzepts -  die Bildungspläne für die zukünftigen MitarbeiterInnen entsprechend deren individuellen Vorkenntnissen und stimmt diese mit dem Unternehmen ab. Die gesamte Ausbildungszeit kann bis zu 3 Jahren dauern.

Was wird gefördert?

  • 75% der Ausbildungskosten bis zu € 1.850.- je TeilnehmerIn werden aus Mitteln des Landes OÖ finanziert.
  • Die TeilnehmerInnen erhalten während der Ausbildung Schulungsabeitslosengeld vom AMS OÖ bzw. eine entsprechende finanzielle Leistung aus Fördermittel.